KINGSTAR SPS Software für Windows PC

KINGSTAR PLC

Powered By LogicLab

Option des KINGSTAR-Fieldbus. Ersetzen Sie Ihre Hardware-SPS durch eine EtherCAT-fähige Software-SPS.

KINGSTAR bietet eine voll ausgestattete und integrierte Software-SPS, die auf einem offenen und zugänglichen RTOS – RTX64 von IntervalZero – basiert. KINGSTAR PLC enthält auch Zusatz- oder Drittanbieter-Komponenten für Bewegungssteuerung und industrielle Bildverarbeitung, die über eine reichhaltige Benutzeroberfläche für C++-Programmierer und Nicht-Entwickler gleichermaßen verwaltet werden.

KINGSTAR PLC Architecture

Schlüsselmerkmale der KINGSTAR-SPS

  • IEC61131-3-Entwicklungsumgebung und -Sprachen
  • Live-Debugging mit Haltepunkten
  • Verfolgung in Echtzeit
  • Einfache Anpassung
    • C++-Bibliotheken
    • Graphische Bibliotheken
    • Embedded-IDE für Endanwender
  • Inkrementelle Kompilierung und Download im laufenden Betrieb
  • Simulator
  • OPC UA-Server
    KINGSTAR PLC OPC-UA server
  • HMI-Optionen
    • Native HMI
    • HMI von Drittanbietern

Graphische Anwender-Schnittstellen

  • Konfiguration des EtherCAT-Netzwerks
  • Scannen des Netzwerks und Abbildung der Hardware
  • Konfiguration von Achsen und IOs
  • Geräteanpassung
PLC configuration

IEC 61131-3-Sprachen

Unterstützung aller IEC 61131-3Programmiersprachen, Standard-Datentypen, Strukturen, Arrays und anwenderdefinierten Datentypen. Erweiterungen zur Systemprogrammierung in IEC 61131-3, einschließlich Verweisen und Makros.

Bibliotheken

Verwaltung von POU-Objektbibliotheken, Typ-Definitionen und Variablen. Das Projekt verbindet eine unbegrenzte Anzahl von Bibliotheken und ermöglicht dem Entwickler die Betrachtung und das Debuggen des Quellcodes (falls nicht geschützt). Import/Export von einzelnen Projektelementen und Import von textuellem Quellcode von anderen Entwicklungssystemen und/oder Editoren wird ebenfalls unterstützt.

Quellcode und Verschlüsselung

Upload/Download von (potenziell verschlüsseltem) Quellcode vom/zum Zielsystem. Verschlüsselung von entweder dem gesamten Projekt oder von einzelnen Projektelementen. Erstellung von verschlüsselten Bibliotheken zur Verteilung des geschützten Codes an die endgültigen Kunden.

Live-Debugging

Darstellung von LD-Schemata mit hervorgehobenen Kontakten/Spulen und SFC-Schemata mit Markierung der aktiven Schritte. Anzeige des aktuellen Werts der Variablen für alle Sprachen. Beobachtungsfenster, welches das Aufrufen von Beobachtungswerten ermöglicht und unterstützt.

Trigger und Haltepunkt

Triggerfunktion, welche die Anzeige des Werts mehrerer Variablen in einem präzisen Ausführungspunkt auf dem Quellcode ermöglicht, ohne die Anwendung zu stoppen. Eine unbegrenzte Anzahl von Haltepunkten ist verfügbar.

Echtzeit-Verfolgung

Sampling, direkt auf der Zielumgebung, von bis zu 8 Variablen in einem präzisen Ausführungspunkt auf dem Quellcode. Die erfassten Daten werden dann in einer Grafik angezeigt, die Zoomen, Maßnahmen und Speichern in einer Datei ermöglicht.

Anpassung der Benutzeroberfläche

Unterstützt die Anpassung der Entwicklungsumgebung, um spezifische Merkmale der programmierbaren Ziele zu unterstützen. Bietet die Möglichkeit, grafische Komponenten (HTML, VB, C++ usw.), Skripts (JavaScript) und Datenstrukturen im XML-Format einzufügen und zu verwalten. Interaktion mit LogicLab über dessen OLE-Automatisierungsschnittstelle.

Compiler

Generierung von optimiertem Maschinen-Code für alle unterstützten Mikroprozessoren. Erzeugung von Multitasking-Code mit einer unbegrenzten Zahl von Tasks.

Hot Swap

Inkrementelle Kompilierung und Code-Download, ohne dass Anwendung und Zielsystem neu gestartet werden müssen.

Embedded-Blöcke

Direkter Zugriff auf Systemvariable mit oder ohne Prozessabbild. Direkte Schnittstelle zu den Funktionen des Zielsystems (typischerweise in C-Code). Daten- und Code-Zuweisung.